Herbstwanderung im Fichtelgebirge

Herbstwanderung im Fichtelgebirge

Ein phantastischer Rundblick bis in den Bayerwald, zur Rhön, zum Thüringer Wald und in ́s Erzgebirge
bot sich den Radlern am Ziel ihrer herbstlichen Wanderung im Fichtelgebirge, der Kösseine. Das ist ein
939 Meter hohes Bergmassiv südlich von Wunsiedel.
Die 50 Kilometer Anreise mit Auto und Vereinsbus waren eine leichte Übung im Vergleich zur
anstrengenderen Anfahrt mit dem Mountainbike, abseits geteerter Straßen, die vier gut trainierte Radler
absolvierten.
In Wurmloh schnürten alle die Wanderschuhe.
Nach rund 70 Minuten lockeren Marsches durch goldgelbe Blätterkorridore kam das Kösseinehaus in
Sicht. In der gemütlichen Hütte wurde eingekehrt.