Über uns

über uns_standarte Der Radfahrerverein Eintracht Elbart wurde im Jahre 1928 gegründet. Der Verein wurde am 2. Oktober desselbigen Jahres in den Deutschen Rad-und Motorfahrerverband Concordia, mit Sitz in Bamberg, aufgenommen.

Am 11. Mai 1930 fand die Standartenweihe , verbunden mit einem Preiskorsofahren statt. Für den noch jungen, kleinen Verein war der Kauf der Standarte ein finanzieller Kraftakt.

Mit Josef Mayer hatte der Verein bereits in den Anfangsjahren einen aktiven Radrennfahrer in seinen Reihen. In Süddeutschland nahm er an vielen Radrennen mit Erfolg teil.

Gauwanderfahrten und Radsportveranstaltungen mit Korsowertung in der näheren Umgebung waren die sportlichen Aktivitäten des Vereins.

Mit Beginn des 2. Weltkriegs kam das Vereinsleben zum Erliegen.

Erst im Jahr 1955 kam neues Leben in den Verein. Am 4. Mai 1957 wurde wieder eine Monatsversammlung abgehalten.

Mit zunehmender Motorisierung der Bevölkerung nahm das Interesse am Radfahren ab.

Ab 1967 ruhte deshalb das Vereinsleben abermals.

Von einem voll motivierten, jungen Team wurde es 1976 wiederbelebt.

Im März 1977 trat man dem Bayerischen Landessportverband und dem Bayerischen Radsportverband bei.

Am 4. Mai 1978 richtete der Verein die Bezirksmeisterschaft der Radrennfahrer für Niederbayern und die Oberpfalz aus.

Vom 7. bis 10. Juli 1978 wurde im großem Rahmen das 50-jährige Gründungsjubiläum gefeiert.über uns_gruendungsfoto

Mit einer Radsportwoche und dem ersten Bayerntreffen begann am 7. August 1988 das 60-jährige Vereinsjubiläum. Eine Radtourenveranstaltung, geführte Radwanderungen, Geschicklichkeitsturnier, Orientierungsfahrt, Rundstreckenrennen, Radpolo und die Radsternfahrt zum ersten Bayerntreffen waren die Programmpunkte der Sportwoche.

Vom 18. bis 20. Juli 2003 feierte der Radfahrerverein sein 75-jähriges Gründungsfest. Aus diesem Anlass wurde eine über hundert Seiten umfassende Vereinschronik erstellt. Den sportlichen Höhepunkt des über drei Tage dauernden Festes bildet ein Mountainbikerennen.
Im Jahr 2006 veranstaltete der RV Eintracht Elbart zum 25. Mal eine Radtourenfahrt (RTF) und zählt somit in Bayern zu den Vereinen mit den meisten RTF- Veranstaltungen. Zwei permanente Radtouren bietet der Radfahrerverein Elbart mit Start und Ziel in Freihung/Elbart an. Ein Einsteigen in vorbeiführende Radwege des Landkreises Amberg-Sulzbach bzw. Neustadt a. d. Waldnaab ist möglich. Die Jugendarbeit ist ein wichtiger Bestandteil des Vereinslebens. Diverse Male stellten die jungen Vereinsmitglieder im Radwandern die Bayerische Meisterin bzw. den Bayerischen Meister. Breitensport findet im Verein bei Radwanderungen, kleinen, oder auch mehrtägigen, größeren Radtouren statt. Radsportler mit Wertungskarten fahren heute bis zu zehntausend Kilometer pro Saison und sind dem Leistungssport zuzurechnen. In all den Jahren haben sich die Interessen, das Freizeitverhalten, sowie die Fahrräder verändert, was sich auch im Vereinsleben niederschlägt.

Wo befindet sich der Ort Elbart?
Der Ort wird im Jahr 1416 erstmals in einem Schriftverkehr erwähnt. Er gehört heute zum Markt Freihung, liegt zwischen Amberg und Weiden, am Rande des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr. Verkehrsmäßig ist der Ort über die Bundesstraße 299 oder mit dem Zug, Bahnstation Freihung, zu erreichen. Freihung gehört noch zum Verkehrsverbund Nürnberg.
Mehr dazu unter der Kategorie Anfahrt