90 Jahre Radfahrerverein Eintracht Elbart

90 Jahre Radfahrerverein Eintracht Elbart

RV ehrt erfolgreiche Vereinsmeister / Reinhard Lutz zum Ehrenmitglied ernannt

Bis auf den letzten Platz war die Gaststätte „Hammer“ in Seugast beim diesjährigen Saisonabschluss des Radfahrervereins Eintracht Elbart gefüllt. Anlass dafür war unter anderem auch, dass der Verein sein 90jähriges Vereinsjubiläum beging. 1928 wurde der RV erstmals gegründet und 1976 nach mehrjähriger Unterbrechung wieder neu ins Leben gerufen. 1. Vorsitzender Christian Wiesneth konnte neben zahlreichen Kinder und Jugendlichen den Ehrenvorsitzenden Hartmut Schendzielorz, das Ehrenmtiglied Georg Tafelmeier und den ersten Bürgermeister der Marktgemeinde Freihung, Norbert Bücherl, begrüßen. Dieser lobte in seiner Ansprache das Engagement des Vereins sowohl in kultureller Hinsicht als auch in der Jugendarbeit. Der RV ist eine feste Institution der Gemeinde und weit über deren Grenzen hinaus bekannt. Christian Wiesneth bedankte sich in seinem Jahresrückblick für die zahlreiche Beteiligung der Mitglieder bei den vielfältigen Veranstaltungen des Radfahrervereins, wie z. B. Touren zum Kräutergarten nach Schnaittenbach oder ins Militärmuseum nach Grafenwöhr. Das eine oder andere Mal schaute man aber auch über den Tellerrand hinaus, indem man nach Krickelsdorf wanderte oder zum Klettern in den Hochseilgarten nach Pottenstein oder zum Bouldern nach Illschwang fuhr. Highlight des Jahres war auch heuer wieder die Jugendradtour im August, welche diesmal nach Wunsiedel in die Jugendherberge führte. Diese Veranstaltungen zu planen sei aber nur mit einer intakten Mannschaft möglich, betonte der Vorsitzende und bedankte sich bei seinen Ausschussmitgliedern mit einer kleinen Aufmerksamkeit.

Ehrenvorsitzender Hartmut Schendzielorz übernahm mit einer bewegenden Laudatio einen der Höhepunkte des Abends. Reinhard Lutz wurde im Rahmen des Saisonabschlusses zum Ehrenmitglied des Radfahrervereins ernannt. Schendzielorz ließ die umfangreichen Ämter und Positionen, die Reinhard Lutz in seiner 42jährigen Vereinszugehörigkeit ausübte und immer noch ausübt, Revue passieren und bedankte sich für das überragende Engagement um die Belange des RV. Die beiden Vorsitzenden Wiesneth und Tafelmeier überreichten abschließend dem sichtlich bewegten Geehrten die dazugehörende Urkunde.

v.l.n.r. Ehrenmitglieder Georg Tafelmeier und Reinhard Lutz, 1. Vorsitzender Christian Wiesneth, Laudator und Ehrenvorsitzender Hartmut Schendzielorz

„Bambini-Chefin“ Susanne Stock ehrte die Kleinsten im Verein. Sie bekamen für ihre fleißigen Touren rund um Freihung, bei denen im Verlauf des Jahres die gesamten Spielplätze der Marktgemeinde mehrfach angesteuert wurden, Urkunden und Medaillen.


Die Bambinis des RV Entracht Elbart mit der Betreuerin Susanne Stock und Jugendleiterin Angela Aures

Die Ehrung der diesjährigen Vereinsmeister im Radwandern in den verschieden Altersklassen übernahmen die beiden Jugendleiter Angela Aures und Udo Brittinger. Ziel dieses Wettbewerbes ist so viel Kilometer wie möglich im Jahr zu sammeln und diese anhand eines Fahrtenbuches auch nachweisen zu können. Dabei zählen nur Fahrten mit mehr als 20 Kilometer. Vereinsmeister wurden Elias Wiesneth (Schüler 1 männlich) mit 1502 km, Fiona-Sophia Uwer (Schüler 1 weiblich) mit 1336 km, Jakob Radolf (Schüler 2 männlich) mit 3276 km, Hanna Wiesneth (Schüler 2 weiblich) mit 1215 km, Leoni Wiesneth (Jugend) mit 1140 km, sowie Helmut Aures (3766 km) und Sabine Brittinger (4069 km) bei den Erwachsenen. Auch heuer war der Verein meist unfallfrei unterwegs, so dass außer ein paar Pflaster und Taschentücher für die Tränen keine Erste Hilfe erforderlich war.


Die erfolgreichen Vereinsmeister 2018 des RV Eintracht Elbart in den jeweiligen Altersklassen

Ein kleiner Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen und die Saison 2019 waren der Abschluss einer harmonischen Veranstaltung. So steht heuer noch der Weihnachtsmarkt in Freihung am ersten Adventssamstag auf dem Plan, bei dem der RV mit einem Bratwurststand und einem Stand mit selbstgebastelten Deko-Sachen vertreten ist. 2019 sind zudem eine Run & Bike-Veranstaltung und die Mitarbeit beim Ausbau der ehemaligen Tennisanlage in Freihung geplant.